Archive pour le mot-clef ‘Diabetes

28 03 2017

Informationen und Tipps zur Verbesserung Ihrer Ernährung

Eine individuelle Ernährungsberatung bei einer Diätassistentin wird Ihnen empfohlen, um die Menge der Nahrungsmittel die abnehm tauglich sind zu erhöhen und die Menge der eher nicht tauglichen Nahrundmittel langsam ab zu setzen und so eine gesunde leichte Ernährungsform zu finden und zu halten um weitere Gesundheitsrisiken über die wir gesprochen haben zu verringern. Darüber hinaus […]

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category Conseils

» Aucun commentaire


27 02 2017

Ein neues Medikament zum Abnehmen – was ist zu beachten?

Diese Informationen sind für medizinisches Fachpersonal bestimmt, und soll es Ihnen ermöglichen ihrem Arzt die richtigen Fragen zu stellen. Seit September ist ein neues Präparat, das Saxenda®, zur Bekämpfung von Übergewicht in Luxemburg zugelassen. Es wird bei übergewichtigen Erwachsenen ohne Diabetes empfohlen – als unterstützende Maßnahme zum Abnehmen, allerdings nur in Kombination mit einer kalorienreduzierten […]

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category Conseils, News

» Aucun commentaire


16 11 2016

Neues in der Selbstüberwachung Ihres Diabetes!

Das FreeStyle System, das bis jetzt in sieben Ländern in Europa vermarktet wurde, und seit kurzem auch in Luxemburg zur Verfügung steht, befreit Patienten mit Diabetes sich 4-6 mal am Tag in die Fingerspitzen zu stechen.
Es besteht aus einem runden Sensor (die Größe einer Zwei-Euro-Münze und wiegt nur 4 Gramm), der einfach am Oberarm mit einem Applikator festgeklebt wird (auch andere Positionen sind möglich, in Absprache mit Ihrem Arzt und abhängig vom Benutzer). Jede Minute misst der Sensor den Glukosespiegel in der interstitiellen Flüssigkeit durch ein kleines Filament (5 mm lang und 0,4 mm breit), das direkt durch den Applikator unter die Haut eingeführt wird. Für eine schnelle und schmerzlose Weise ihren Blutzucker zu messen …

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category News

» Aucun commentaire


15 11 2016

Du nouveau dans l’ autosurveillance du diabète !

Le système FreeStyle Libre, qui a été commercialisé il y a 2 ans dans sept pays d’Europe et qui est disponible depuis peu au Luxembourg, libère les patients atteints de diabète de se piquer systématiquement le bout du doigt.
Il se compose d’un capteur rond (de la taille d’une pièce de deux euros et qui ne pèse que 4 grammes) qui se pose simplement derrière le haut du bras (d’autres positions seraient possibles selon les utilisateurs) par le patient lui-même. Chaque minute, le capteur mesure le taux de glucose dans le liquide interstitiel grâce à un petit filament (5 mm de long et 0,4 mm de large) inséré juste sous la peau. Pour obtenir rapidement, et de manière indolore, la mesure de son taux de glucose, il suffit de …

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category News

» Aucun commentaire


1 08 2016

Die Rolle von Schlaf in der Gewichtskontrolle.

Eine gute Nachtruhe ist einer der Schlüssel für eine gute Gesundheit und für die Aufrechterhaltung eines gesunden Körpergewichts. Es gibt zunehmend Hinweise darauf, dass Menschen, die zu wenig Schlaf bekommen ein höheres Risiko für Gewichtszunahme, Fettleibigkeit und auch Typ 2 Diabetes haben als diejenigen, die in eine Nacht sieben bis acht Stunden schlafen.
Folgender Artikel gibt einen Überblick über die neuesten Erkenntnisse zwischen Schlaf und Übergewicht bei Kindern und Erwachsenen, und erläutert Hypothesen wie zu wenig Schlaf, zu Übergewicht führen kann.

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category News

» Aucun commentaire


25 05 2016

Diabetes Typ 2: Wie sieht die Prävention aus?

Auch wenn die erbliche Veranlagung um die 30% des Risikos ausmacht, geht der Rest auf die Kappe des immer stärker werdenden Bewegungsmangel und einer Ernährung die diesem wenigen Verbrauch unserer moderner Welt nicht angepasst ist. Nicht nur der Mangel an Bewegung an sich (also die nicht verbrannten Kalorien wenn man keinen zusätzlichen Sport betrieben hat) sondern auch der Verlust an Muskelmasse spielt eine wichtige Rolle, da zwischen 70-90% der mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate von der Muskulatur aus dem Blut aufgenommen und verbraucht werden. Weniger Muskel bedeutet also weniger Zuckerverbrauch, der Überschuss wird in Fette umgewandelt und abgelagert.

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category Coachings

» Aucun commentaire


Mots clés: , ,
22 02 2016

Une nouvelle classe de médicaments dans le traitement du diabète de type 2 : les inhibiteurs de la SGLT2

Les inhibiteurs de la SGLT2 provoquent donc une glycosurie artificielle et améliorent ainsi les glycémies tout en réduisant le poids par une perte de calories dans les urines.
Même si cette perte de poids n’est pas majeure (entre 3-4% du poids, principalement aux dépens de la masse grasse), c’est toujours bon à prendre, car d’autres traitements hypoglycémiants font malheureusement prendre du poids, ce qui n’est pas bon pour le syndrome métabolique. Globalement, l’amélioration de l’HbA1c est de l’ordre de 0,7 % en moyenne, avec les trois produits disponibles, le bénéfice portant à la fois sur la glycémie à jeun et sur les glycémies postprandiales.
L’action des iSGLT2 est indépendante de l’insulinosécrétion résiduelle : leur efficacité est donc pratiquement équivalente …

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category News

» Aucun commentaire


17 02 2016

Eine neue Klasse von Medikamenten bei Typ 2 Diabetes: SGLT2-Hemmer

Die SGLT-2-Inhibitoren stellen eine neue Substanzklasse der Antidiabetika zur Therapie des Typ-2-Diabetes dar. Das Medikament hemmt die Reabsorption von Glukose in der Niere, was zu einer vermehrten Glukose-Ausscheidung über den Urin führt, den Blutzuckerspiegel senkt und den Kalorienverlust fördert.
Folgende SGLT-2-Inhibitoren sind schon in Luxemburg erhältlich : Dapagliflozin (Forxiga®) Canagliflozin (Invokana®) Empagliflozin (Jardiance®)Wir haben nachgelesen, was diese neuen Zuckersenker für die Zukunft versprechen.

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category News

» Aucun commentaire


25 01 2016

FINDRISK – einfach das Diabetes Risiko testen in nur 8 Fragen

Diabetes – so hoch ist Ihr Risiko in den nächsten 10 Jahren*
Unter 7 Punkte: 1 Prozent*
Sie sind kaum gefährdet. Eine spezielle Vorsorge oder Vorbeugung ist in Ihrem Fall nicht nötig. Trotzdem schadet es natürlich nicht, auf eine gesunde Ernährung und auf ausreichend Bewegung zu achten.
7 bis 11 Punkte: 4 Prozent*
Ein wenig Vorsicht ist für Sie durchaus angeraten

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category Coachings

» Aucun commentaire


Mots clés: , , , ,
26 10 2015

Ketoazidose vermeiden: im Gleichgewicht bleiben.

Diabetische Ketoazidose (Übersäuerung) ist ein akuter, lebensgefährlicher Zustand, der vor allem bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 auftreten kann. Anzeichen dieses Zustandes sind stark erhöhte Blutzuckerwerte (Blutglukose) und Ketonkörper im Urin und Blut.

Wie entsteht eine Ketoazidose?

Die diabetische Ketoazidose wird ausgelöst durch einen absoluten Insulinmangel. Dies führt zu einer Stoffwechselentgleisung (stark erhöhter Zucker im Blut, aber Zuckermangel in den Zellen). Die Zellen müssen sich also eine andere Energiequelle beschaffen und die Fettverbrennung wird angekurbelt. Fette werden beim Abbau im Körper durch Enzyme zu Fettsäuren verwandelt. In der Leber werden diese weiter verarbeitet und werden zu Ketonkörpern: (Azetessigsäure, beta-Hydroxybuttersäure und Azeton).

Lire la suite »

Posted by Dr Marc Keipes
category Conseils

» Aucun commentaire